katzenverträglichHündin
Ombra

Ombra

Hündin, Segugio maremmano, 9 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 74933 Waibstadt seit 15.12.2019
Ombra darf nicht sterben!

Die wackere Jungseniorin mit ihrem weichen Blick stand ganz oben auf unserer langen Liste der drängenden Hunde. Seit 9 Jahren lebt sie in einem Jägercanile. Ein trostloser, unwürdiger Ort. Die Hunde gehören dort nicht einem bestimmten Jäger, sondern werden wie in einer absurden Ausstellung feil geboten und verliehen. Dem „Club“ gehören viele Personen an. Die Mitglieder können nach Lust und Laune Hundeteams zusammenstellen mit denen sie dann beispielsweise Jagen gehen, ruppige Jagdspiele gestalten und Wettbewerbe besuchen. Wie in einem Selbstbedienungsladen wird sich an den vernachlässigten und verängstigten Tieren vergriffen. Erfolgreiche Hunde, meistens jüngere, schnellere und stärkere als Ombra sind gefragt, kommen öfter zum Einsatz. Werden die geschundenen und unterversorgten Hunde leistungsschwächer, nehmen sie nur noch Platz weg. Sie werden in immer waghalsigere Situationen geschickt und dabei mit einer Mischung aus empfindungsloser Neugier und sadistischer Befriedigung bei ihren verzweifelten Überlebensversuchen beobachtet…bis sie ihren Platz für immer „freimachen“.

Ombra ist eine fröhliche, reifere Jagdhunddame. Sie ist eine Segugia maremmano und blickt auf eine stolze Karriere zurück, begeisterte sie mit ihrem Weitblick und ihrem Geschick die beteiligten Jäger doch über neun lange Jahre. Nun wurde die langsamer gewordene Hündin in immer gefährlichere Situationen gehetzt. Unserem Verbindungsmann war klar, sie wird es nicht mehr lange überleben. Der nächste frei werdende Platz in einem unserer Auffanglager oder in einer kostenpflichtigen Pension sollte ihr gehören. Ein Wettlauf gegen die Zeit. Noch bevor wir überhaupt einen Aufruf für die herzensgute Segugia formulieren konnten, wurde sie bei einer dieser kruden Aktionen von einem Wildschwein schwer verletzt. Mit aufgerissenem Unterleib brachte sie unser Verbindungsmann zu einer Tierärztin und bezahlte die Notoperation aus eigener Tasche. Chiara schwärmt verzaubert vom Charme der duldsamen Segugia und organisierte der frisch operierten Hündin eine Bleibe.
Leider öffnete sich  ihre Wunde und wir waren mussten erneut operieren. Jetzt befindet sie sich in einer kostenpflichtigen Hundepension und  wir  hoffen inständig, dass Ombra bald einen Platz in einer Familie findet, an dem sie genesen kann. Im kalten, feuchten Tierheim sind ihre Überlebenschancen nicht gut.

Ombra ist gechipt und geimpft und kann mit dem nächsten Transport zu Ihnen fahren. Melden Sie sich gerne bei mir. Wenn Sie mir eine WhatsApp oder Email senden, rufe ich Sie umgehend zurück.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461

News

01.12.2019

Ombra hat sich gut erholt und umschwänzelt jeden Besucher, der sich nähert.

16.12.2019

Ombra hats geschafft! Sie ist bei ihrer Pflegefamilie wohlbehalten und gut gelaunt eingetroffen. Wir berichten weiter, wie sie sich entwickelt.

Berichte der Pflegestelle

07.01.2020

Sie ist im Haus fast nicht zu bemerken. Liegt entspannt in ihrem Körbchen oder bei einem der anderen mit dabei. Streicheln, schmusen und geknuddelt werden liebt sie über alles. Wenn sie mich morgens hört, dann kommt sie hoch und begrüßt mich überschwänglich. So als hätte sie mich Ewigkeiten nicht gesehen. Sie fährt problemlos im Auto mit. Läuft schön an der Leine. Am Anfang des Spaziergang zieht sie leicht, aber das gibt sich ganz schnell. Sie ist verträglich mit Leo und Mia, kennt auch keinen Futterneid. Es gab noch nie Zoff in irgendeiner Form. Auch draußen kein Bellen oder Ziehen , wenn andere Hunde kommen. Sie würde jeden gerne begrüßen und ist immer freundlich. Hat auch noch nicht umdekoriert, heißt nichts zerbissen oder gar zerstört. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut und schnell sich die Hunde einleben. Sie ist auch als Anfängerhund gut geeignet. Lange Spaziergänge liebt sie sehr. Ein wirklicher Schatz. ♥🐕♥