Oliver

Rüde, Spinone-Segugio-Mix, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 52249 Eschweiler seit 08.08.2020
Oliver, so ein hübscher und herzensguter 4jähriger Spinone/Segugio Bub wartet in einem
privaten Canile auf aktive Menschen , die ihn endlich zu sich nehmen und dann Hand in Pfote
eine neue Welt erobern. Zu seiner Vorgeschichte können wir nur so viel sagen: Oliver lebte
bei einem Mann, unter welchen Bedingungen und Umständen ist uns nicht bekannt, der
nach einem Tötungsdelikt ins Gefängnis und Oliver ins Canile kam.
Oliver ist freundlich, verspielt und gut sozialisiert, allerdings ist ihm die Hunde-Damen Welt
um einiges lieber als Rüden. Ein echter Durchstarter, wenn er denn jetzt die Chance bekommt. Natürlich führt der Weg zu einem gehorsamen Familienhund am besten durch
eine gute Hundeschule. Da wird die Mensch-Hundbindung ordentlich zusammengeschweißt. Denn mit dem Partner Hund durch dick und dünn zu gehen, bereichert das Leben jedes Hundes und jedes Menschen unglaublich. In ihm stecken die liebenswertesten Jagdhundrassen überhaupt, also wird er durch seine gute Nase glänzen. Nasenarbeit, Agility, Laufen am Rad oder Joggen.. Oliver ist dabei! Sensibel und sehr menschenbezogen wird er es lieben, wenn Sie ihn aufs Sofa einladen um ausgiebig zu kuscheln.

Wie adoptiert man einen Hund aus dem Ausland? Was ist zu beachten und was sollte man
unbedingt wissen?

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Gern rufe ich Sie auch zurück. Bei einem persönlichen Gespräch erläutere ich Ihnen das Procedere.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461

News

02.03.2020

Oliver sendet neue Bilder und möchte sich so nochmals bei dir in Erinnerung rufen. Er wartet auf dich!

04.08.2020

Oliver bereitet sich auf die Ausreise zu seiner Seite vor. Er hat sich dafür kurzentschlossen einen Hormonchip setzen lassen….

08.08.2020

Oliver ist heute auf seiner Pflegestelle eingetroffen. Lesen Sie hier, wie es mit ihm weitergeht…

Berichte der Pflegestelle

22.09.2020

Oliver ist seit gut 6 Wochen auf seiner Pflegestelle. Langsam beginnt der Hormonchip zu wirken und er wird ein bisschen ruhiger…. Oliver ist sehr gerne bei Menschen und kuschelt viel. Zugleich ist er dabei manchmal aufdringlich und muss noch lernen sich etwas distanzierter zu verhalten. Man spürt, dass er bisher leider viel zu wenig Zuneigung erleben durfte. Wie ein Schwamm saugt er Aufmerksamkeit auf.

Mit anderen Hunden kommt er zurecht, allerdings noch nicht mit Rüden. Grundsätzlich käme ihm ein Einzelplatz entgegen, auch damit er die Nähe und Aufmerksamkeit bekommen kann, die er so dringend braucht.

Er sucht gerne Futter und kann sich dabei ganz gut konzentrieren. Insgesamt neigt Oliver zur Nervosität und wird schnell hibbelig.  Er braucht also eine gut strukturierte Beziehung zu seinen Menschen, um lernen zu können, was erwünscht ist und was nicht. Er mag Kinder sehr, aber weil Oliver ein stürmisches Bürschchen ist, sollten die  Kinder schon älter sein.  An der Leine kann Oliver ziemlich kräftig ziehen. Besonders wenn sein Jagdtrieb angesprochen wird. Es gibt also noch viel zu lernen für den vernachlässigten armen Buben…