Malina

Hündin, Jura Laufhund, 7 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 51149 Köln seit 06.06.2020
Malina ist die 7 Jährige Mutter von Jura Laufhündin Elia. Die beiden haben ihr Leben bisher bei einem Jäger verbracht und sind erleichtert den Weg in unsere Hundepension geschafft zu haben.

Malina ist eine vorsichtige, aber vertrauensvolle Hundeperson. Sie hat einfach schon zuviel schlechte Erfahrungen gesammelt, um unbedarft zu sein.

Die leidenschaftliche Wandererin möchte so gern ein aktives Frauchen auf ihren Wegen begleiten. Sie ist freundlich und sozial, über eine  bereits vorhandenen Hund in Ihrer Familie würde sie sich freuen.

Malina braucht in erster Linie jemanden an ihrer Seite, denn die Jura Laufhündin ist rassetypisch am liebsten in zwei- oder vierbeiniger Gesellschaft. Um sich in unserer ihr völlig fremden Welt schnell zurecht zu finden, ist eine klare, rücksichtsvolle Anleitung hilfreich. Mit Einfühlungsvermögen und einer entspannten Grundhaltung sind Sie der oder die „Richtige“ für Malina.

Gechipt, geimpft und mit fertigen Papieren wartet Malina nur noch auf Ihren Anruf. Auch mit einer Pflegestelle helfen Sie Malina und  uns sehr die kostbaren und kostenpflichtigen Pensionsplätze optimal zu nutzen. Ich  freue mich auf unser Gespräch…

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461

News

06.06.2020

Malina ist auf ihrer Pflegestelle eingetroffen-! Lesen Sie hier, wie es mit der süßen „Segelohrin“ weitergeht…

Berichte der Pflegestelle

16.06.2020

Nach 1 Woche kann nun auch etwas über Malina berichten. Malina ist eine Zaubermaus, mit großem Herz und tollen Ohren. Am Anfang ist sie noch skeptisch, vorsichtig. Mittlerweile taut sie auf, fängt auch an mit ihren Hundekumpels zu spielen. Wenn sie bellt geht es ganz schön durch die Wände, hört sich an wie von einem Bloodhound. Sie ist gern unterwegs, genießt es aber auch sehr im Körbchen zu liegen. Am allerliebsten ist sie im Garten und legt sich zum schlafen dort hin. Meiner Meinung nach sollte sie zu einem sehr souveränen Hund, als Zweithund vermittelt werden. In vielen Sachen ist sie noch unsicher, da sie wohl nicht an ein Leben im Haus gewöhnt ist. Auch wenn man schnelle Bewegungen macht, bekommt sie noch Angst und geht flüchten. Von der Sparte aus sehe ich sie eher ohne kleine Kinder, eher in einem ruhigen Haushalt. Malina ist ein ganz ganz zartes Wesen, die einfach nur einen Top Platz verdient hat. Noch hat sie Angst vor ihrem Spiegelbild, vor dem Fernseher, Staubsauger, lauten Geräuschen draußen, aber wer weiß was die Maus alles erlebt hat. Wenn man oft genug mit ihr raus geht (so 5 bis 6 mal) ist sie auch stubenrein. Meine Hasen lässt sie absolut in Ruhe und zeigt kein Interesse daran. Malina ist einfach ein Seelenhund, der mich sehr doll berührt. Sie hat halt noch viel kennen zu lernen. Aber ich erwarte nichts von ihr, sondern lass sie erstmal zur Ruhe kommen, von daher trainieren wir noch kein Sitz, Platz oder sonst was. Im Rudel möchte sie immer in der Mitte gehen, die anderen geben ihr die Sicherheit die sie aktuell noch sehr braucht. Wir barfen die Hunde, es bekommt ihr sehr sehr gut. Ihr Fell glänzt, und sie liebt dieses Futter, vor allem haben es ihr die Eintagsküken angetan…Mein Fazit: Malina ist ein besonderer Hund für absolut besondere Menschen…