Rüde
Findus
Deine Spende für Findus
Spenden per Banküberweisung
Bitte überweise deinen Spendenbetrag auf folgendes Vereinskonto:
Hundehilfe Toskana e.V.
Kreissparkasse Mainfranken Würzburg
IBAN: DE36 7905 0000 0048 8875 90
BIC: BYLADEM1SWU
Verwendungszweck: Findus - 61130
Aktueller Spendenstand
 
0.- €
Jeder Betrag hilft bei der Deckung z.B. folgender Kosten
Phase 1
Check-In
50.- € Abholen, Wechsel Eigentümer, Chip
Phase 2
Wellness
225.- € Eingangsuntersuchung, Impfungen, Parasitenbehandlung, Tests Leishmaniose / Filarien
Phase 3
Check-out
135.- € EU-Pass, Ausreiseuntersuchung, Wurmkur
Phase 4
Transport
160.- € Transporterplatz

Findus

Rüde, Segugiomischling, 5 Monate, Unvermittelt, stammt aus Italien
Alma, Meera, Buddy, Archie, Findus und Felipe heißen unsere 6 Hundekinder. Im Mai werden sie 4 Monate alt und sind bereit zur Ausreise.

Wir kennen die Geschwister des vorangegangenen Wurfes und die Hundemama. Mütterlicherseits ist es klar zu erkennen: eine Segugia, also eine sportliche Laufhündin prägt die lustigen Jagdhundmischlinge. Beim Papa müssen wir raten. Die bereits erwachsenen Geschwister haben Ähnlichkeit mit einem Labrador, so dass wir spekulieren, hier könnte er erneut der Erzeuger sein.

Auf jeden Fall werden die kleinen Mäuse eine Schulterhöhe von 50 bis 60 cm erreichen und eine gute Portion Jagdhundgene in sich tragen.

Sozial und freundlich sind die kleinen jetzt schon. Das wuselige Miteinander sorgt bei allen Pflegern für wonnige Verzückung.

Für die zukünftigen Familien wünschen wir uns aktive Menschen mit ordentlich Zeit und Freude an Spaziergängen. In den nächsten Monaten sind Geduld und eine entspannte Grundhaltung sinnvoll, denn die Heranwachsenden werden so manchen Streich spielen, voller Unschuld die Wohnung umdekorieren und Gelerntes pubertär wieder vergessen-also nichts für edle Designerbehausungen oder Schmutzphobiker…

Hundeschule und weiterhin viele Sozialkontakte zu Artgenossen sind wünschenswert, um ihre guten Anlagen zu erhalten und sie zu souveränen Erwachsenen heranreifen zu lassen.

Die Jagdhundmischlinge sollten in den ersten zwei Jahren bis der Jagdtrieb wirklich ausgereift und die Abrufbarkeit einschätzbar ist an der Leine geführt werden. Im heimischen Umfeld sollten Sie frei und ungebremst ihre Lauffreude ausleben können, weswegen wir uns einen umzäunten Garten voraussetzen.

Sie möchten einem dieser unwiderstehlichen Mäusen ein Zuhause schenken? Dann schreiben Sie mir bitte eine Nachricht per Email oder WhatsApp, skizzieren Sie kurz Ihre Lebensumstände und hinterlassen Sie eine Rückrufnummer.

Alle Welpen sind gechipt und geimpft und haben ihre Pässe bereitgelegt.

 

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461 (Keine Anrufe. Bitte Whatsapp oder Sms zur Terminabsprache)