Hündin
Fiametta
Deine Spende für Fiametta
Spenden per Banküberweisung
Bitte überweise deinen Spendenbetrag auf folgendes Vereinskonto:
Hundehilfe Toskana e.V.
Kreissparkasse Mainfranken Würzburg
IBAN: DE36 7905 0000 0048 8875 90
BIC: BYLADEM1SWU
Verwendungszweck: Fiametta - 66837
Aktueller Spendenstand
 
0.- €
Jeder Betrag hilft bei der Deckung z.B. folgender Kosten
Phase 1
Check-In
50.- € Abholen, Wechsel Eigentümer, Chip
Phase 2
Wellness
225.- € Eingangsuntersuchung, Impfungen, Parasitenbehandlung, Tests Leishmaniose / Filarien
Phase 3
Check-out
135.- € EU-Pass, Ausreiseuntersuchung, Wurmkur
Phase 4
Transport
160.- € Transporterplatz

Fiametta

Hündin, Segugio italiano , 1 Jahr, Vermittelt in Italien, stammt aus Italien
„Sweet Segugia“ und „the only fat Segugia I ever saw“ schreibt mir schmunzelnd Renata, unsere beherzte Tierschützerin.

Fiametta heißt die Schöne und ist ganz neu im Auffanglager. Die junge Laufhündin ist trotz Babyspeck sportlich und neugierig, eben so, wie man es sich von einer aufgeweckten jungen Dame erwartet.

Sie hat sich schnell eingelebt in ihrer neuen Umgebung und kommt mit den anderen Hunden gut klar. Mit ihrer Pflegerin ist sie offen und vertrauensvoll.

Wir suchen für Fiametta eine Familie, die gerne in der Natur unterwegs ist, eine liberale und konstruktive Einstellung hat. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen hat man bei der cleveren Fiametta am schnellsten Lernerfolge zu verzeichnen. Laute Worte, Ungeduld oder gar körperliche Maßregelungen sind bei der sensiblen und sanften Laufhündin absolut kontraproduktiv.

Als Segugia italiana ist sie rassebedingt mit Jagdtrieb gezüchtet worden. Im Gegensatz zu den bei uns gebräuchlichen Vorstehhunden, ist ihr Jagdtrieb genetisch so angelegt  dass er nicht lenkbar sein soll. Wenn Fiametta also einen starken Jagdtrieb haben sollte, wird sie kaum abrufbar sein. Es ist keine Frage der Erziehung oder der Bindung, sondern hängt ausschließlich davon ab, wie stark ihr angeborener Trieb sein wird.

Unabhängig davon laufen Segugi vorbildlich an der Leine und neigen nicht zum Ziehen. Überhaupt ist diese einfühlsame Hunderasse sehr auf Harmonie bedacht und macht es auch unerfahrenen Haltern leicht, sie zu erziehen.

Wenn Sie einen sanften, unkomplizierten und sportlichen Hund an Ihrer Seite wissen möchten,  bereit sind Fiametta an der Schleppleine zu sichern, melden Sie sich gerne bei mir. Damit Fiametta Ihre Lebensfreude im Lauf auch ausleben kann, ist ein umzäuntes Gelände wünschenswert. Für einen naturverbundenen Hund wie sie, ist ein ländlicher oder kleinstädtischer Lebensbereich optimal.

Fiametta ist gechipt, geimpft und auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461 (Keine Anrufe. Bitte Whatsapp oder Sms zur Terminabsprache)