Diana

Hündin, Segugio italiano , 1 Jahr, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 80636 München seit 25.07.2020
„Für einen Menschen ist individuelle Freiheit der größte Segen – für einen Hund wäre es Hoffnungslosigkeit.“
(William Lyon Phelps)

Was würde Diana dazu sagen?

Unsere einjährige Segugia lebte in Süditalien auf der Straße. Dort sind die Hunde in permanenter Gefahr. Nicht allein der Straßenverkehr oder die klimatischen Verhältnisse, vielmehr die Menschen sind ihre größte Bedrohung. Immer wieder werden sie vergiftet oder erschlagen.  Die Armut und die harten Lebensumstände der Menschen dort lassen nur wenig Raum für Mitgefühl mit den Tieren.

Aber einige schwimmen gegen den Strom, engagieren sich für die Schwächsten und retten Hundeseelen wie Diana. Sie wurde liebevoll aufgenommen, versorgt und kastriert. Nun hat sie es schonmal bis in die Mitte Italiens geschafft und wartet in unserer Hundepension auf ihre Chance ein glückliches Leben zu führen.

Hier kommen Sie ins Spiel! Diana ist eine gutaussehende, schlaue und sportliche Junghündin. Wer möchte sie nicht an seiner Seite wissen?

Damit die Laufhündin ausgelastet und ausgeglichen sein kann, braucht sie ein ordentliches Pensum an Bewegung. Sie sollten also gerne und viel in der Natur unterwegs sein, ausreichend Zeit für Diana haben und sich damit arrangieren können, dass die Jagdhündin an der Leine geführt werden muss. Da sie noch sehr jung ist und ihr Jadgtrieb erst in den nächsten Monaten langsam ans Licht treten wird, ist es wichtig Diana vor dem Straßenverkehr und das Wild vor Diana zu schützen.

Diana braucht neben der körperlichen auch geistig entsprechende Auslastung. Sie wäre mit ihrer prima Spürnase zum Beispiel eine ambitionierte Mantrailerin oder auch für Fährtenarbeit prädestiniert.

Anfangs ist die sensible Segugia zurückhaltend und braucht etwas Zeit, um sich an die neue Lebenssituation zu gewöhnen. Mit einem herzlichen und humorvollen Umgang angeleitet wird Diana bald ein vertrauensvolles Familienmitglied sein.

Eine Segugia in der Familie ist eine wunderbare Erfahrung- wenn Sie diese einzigartige Hunderasse noch nicht kennen, werden Sie fasziniert sein und sicher zur wachsenden Fangemeinde der italienischen Laufhunde gehören.

Wenn Sie sich für Diana interessieren und Näheres erfahren möchten, rufen Sie mich gerne an. Diana ist gechipt, geimpft und bereits kastriert. Sie ist mit anderen Hunden gut verträglich und Menschen gegenüber aufgeschlossen…

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461

News

24.07.2020

Diana ist auf ihrer Pflegestelle eingetroffen-lesen Sie hier, wie es mit ihr weitergeht…

Berichte der Pflegestelle

18.08.2020

Seit zehn Tagen ist sie mit uns in München und bekommt „Stadttraining“, ihre Angst vor fremden Menschen und Rädern wird täglich besser (ich gebe gerade Bachblüten zur Unterstützung), man kann sie wunderbar in Restaurants mitnehmen, da sie sich unter den Tisch oder unter die Bank legt und schläft, die Hasen, die wir im Olympiapark besucht haben, waren zwar sehr spannend, aber wenn sie nicht schnell wegrennen, verliert Diana auch wieder das Interesse. Spaziergänge an der Schleppleine sind total entspannt und sie kann dann nach Herzenslust springen, laufen und sich wälzen. Trotzdem denke ich, dass ein Platz auf dem Land für sie das Beste wäre, weil sie so gerne auf Blumenwiesen läuft und es einfach menschenleerer ist. Andere Hunde findet sie mittelspannend, ihre Galgofreundin Annie liebt sie.