Brutus

Rüde, Deutscher Wachtelhund, 5 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 65205 Wiesbaden seit 16.01.2021
Brutus der wunderhübsche Deutsche  Wachtelhund Rüde ist unendlich traurig. Verschenkt er doch am allerliebsten sein Herz an einen geliebten Menschen.  Jetzt ist er in der Tristesse des Tierheimalltags an seinem seelischen Limit.

Dringend suchen wir einen lieben Menschen oder eine warmherzige Familie, die das Herz dieses Goldstücke vor dem Zerbrechen bewahrt.

Brutus ist absolut schmusig,  anhänglich und lieb. Er mag alle Menschen, die ihm in der Tierpension begegnen und sucht verzweifelt Anschluss.

Brutus ist anpassungsfähig und sanft. Er mag Kinder und Senioren, aktive und gechillte Menschen – Hauptsache er darf dazugehören. Zu seinen Bedürfnissen zählen lange Spaziergänge,  ausgiebige Streicheleinheiten und Anregungen für seinen herausragenden Spürsinn. Ob Fährtenarbeit, Apportierspiele oder sogar Mantrailing mit Brutus haben Sie an fast allen Hobbies Freude.

Diese gefragte Jagdhundrasse findet man selten im Tierschutz, da sie es kaum aus den eingefleischten Rassefan-Jägerkreisen heraus schafft. Obwohl sie hervorragende Jagdhunde sind, können sie auch in einer normalen Familie glücklich und ausgelastet werden.

Brutus hat leider einen niedrigen Leishmaniosetiter und bekommt Allopurinol als Arznei. Ob die Krankheit jemals ausbricht oder hoffentlich sein ganzes Leben lang symptomlos schlummert, kann niemand vorhersagen. Mit Sicherheit ist ein ausgeglichenes und stressfreies Umfeld in Kombination mit gutem Futter ein stabilisierender Faktor für seine Gesundheit. Was er derzeit in der Einsamkeit erleidet, ist eine Strapaze für seine Immunabwehr. Wir freuen uns deshalb nicht nur über eine Adoption, sondern sind auch über eine Pflegestelle sehr glücklich.

Brutus ist ein so wunderbarer Hund, es muss jemanden geben, der das erkennt und ihm die Hand reicht. Sind Sie dieser Mensch? Dann schreiben Sie mir bitte eine Nachricht und ich rufe Sie umgehend zurück.

Brutus ist gechipt und geimpft. Auf Filarien wurde er negativ getestet. Sein Leishmaniosetiter ist niedrig, es gibt keine äußerlichen Ktankheitsanzeichen und auch die Organwerte sind gut. Leishmaniose ist nicht ansteckend. Die Infektion wird ausschließlich von der Sandmücke übertragen, die in Deutschland nicht verbreitet ist.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461 (Keine Anrufe. Bitte Whatsapp oder Sms zur Terminabsprache)

News

16.01.2021

Brutus ist heute auf seiner Pflegestelle eingetroffen- lesen Sie hier, wie es mit ihm weitergeht…

Berichte der Pflegestelle

20.01.2021

Brutus macht von Anfang an eine Top-Figur… die Stubenreinheit klappt schon prima, an neuen Orten muss man noch aufpassen, dass er nicht mal kurz markiert. Er lernt sehr schnell und lässt es dann bleiben.

An der Leine läuft er prima. Er ist interessiert und aufgeschlossen.

Mit Kindern ist er superlieb.

Fahrradfahren entdeckt er gerade als seinen neuen Trendsport…

🙂