Hündin
Beppina
Deine Spende für Beppina
Spenden per Banküberweisung
Bitte überweise deinen Spendenbetrag auf folgendes Vereinskonto:
Hundehilfe Toskana e.V.
Kreissparkasse Mainfranken Würzburg
IBAN: DE36 7905 0000 0048 8875 90
BIC: BYLADEM1SWU
Verwendungszweck: Beppina - 55944
Aktueller Spendenstand
 
0.- €
Jeder Betrag hilft bei der Deckung z.B. folgender Kosten
Phase 1
Check-In
50.- € Abholen, Wechsel Eigentümer, Chip
Phase 2
Wellness
225.- € Eingangsuntersuchung, Impfungen, Parasitenbehandlung, Tests Leishmaniose / Filarien
Phase 3
Check-out
135.- € EU-Pass, Ausreiseuntersuchung, Wurmkur
Phase 4
Transport
160.- € Transporterplatz

Beppina

Hündin, Segugio-Mix, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 90409 Nürnberg seit 16.04.2022
Beppina ist eine superkuschelige Segugio  maremmano Hündin. Sie ist drei Jahre jung und in neuer Umgebung noch sehr schüchtern. In unserer Hundepension hat sie sich schon an die Pflegerinnen gewöhnt und freut sich riesig, wenn sie sie sieht.

Sensibel und zurückhaltend ist die Jagdhündin. Ihre Beobachtungsgabe ist ausgeprägt und so schafft sie es schnell uns Menschen zu „lesen“. Sie möchte gefallen und ein harmonisches Miteinander mit ihrer Bezugsperson leben. Ihre gute Intuition macht es ihr leicht.

Im Umgang mit einem feinfühligen Hund ist Empathie gefordert. Beppina ist keine Hauruck-Hündin, die Befehle kommandomäßig ausführt. Mit Maß und Gelassenheit kommt man bei ihr gut zurande. Wichtig ist die Bindung zu fördern und einige Grundregeln zu etablieren. Im Alltag läuft sie nach einiger Zeit angenehm entspannt wie von selbst mit.

Bis sie ihren Menschen bzw.der ihr völlig neuen Umgebung mit all den neuen Tönen und Gerüchen, fremden Räumen und dem unbekannten Straßenverkehr entspannt begegnen kann, wird einige Zeit vergehen. Sie sollten deshalb über eine geduldige, zuversichtliche Grundeinstellung verfügen und mit ihrer anfänglichen Scheu keinen Stress empfinden.

Da die Segugi als Hunderasse extra so angelegt wurden, dass sie ohne Stärker und Jagen sollen, also NICHT abrufbar sein sollen, wenn sie Wild aufstöbern und hetzen, müssen Sie Beppina zuverlässig an der Schleppleine führen. Sollte sich nach etwa einem Jahr beständig zeigen, dass sie wenig Jagdtrieb hat, dann können Sie sie in wildarmem Gebiet auch ohne Leine führen. Wie stark Beppinas Jagdtrieb ist, kann niemand voraussagen.  Damit Beppina auch mal nach Herzenslust frei über die Wiese flitzen kann, ist ein umzäunter Garten Adoptionsvoraussetzung. Sie sollten viel Zeit haben, gerne und ausgiebig Spazieren gehen und der sozialen Hündin Kontakt zu anderen Hunden ermöglichen (z.B.in Spaziergruppen oder Hundeschulen).

Beppina ist gechipt, geimpft und auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet.

Wenn Sie sich für die schöne Segugia interessieren, schreiben Sie mir bitte eine Nachricht per Email oder WhatsApp und skizzieren Sie kurz Ihren Lebensalltag. Hinterlassen Sie mir eine Rückrufnummer und ich melde mich so schnell wie möglich.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461 (Keine Anrufe. Bitte Whatsapp oder Sms zur Terminabsprache)

News

16.04.2022

Beppina ist heute auf ihrer Pflegestelle eingetroffen,  lesen Sie hier,wie es mit ihr weitergeht…