Hündin
Ava
Deine Spende für Ava
Spenden per Banküberweisung
Bitte überweise deinen Spendenbetrag auf folgendes Vereinskonto:
Hundehilfe Toskana e.V.
Kreissparkasse Mainfranken Würzburg
IBAN: DE36 7905 0000 0048 8875 90
BIC: BYLADEM1SWU
Verwendungszweck: Ava - 60273
Aktueller Spendenstand
 
0.- €
Jeder Betrag hilft bei der Deckung z.B. folgender Kosten
Phase 1
Check-In
50.- € Abholen, Wechsel Eigentümer, Chip
Phase 2
Wellness
225.- € Eingangsuntersuchung, Impfungen, Parasitenbehandlung, Tests Leishmaniose / Filarien
Phase 3
Check-out
135.- € EU-Pass, Ausreiseuntersuchung, Wurmkur
Phase 4
Transport
160.- € Transporterplatz

Ava reserviert

Hündin, Segugio Aregois -Mix, 1 Jahr, Unvermittelt, stammt aus Italien
Auf Pflegestelle in 16321 Bernau bei Berlin seit 16.04.2022
Drei wunderschöne Laufhunde auf dem Schleudersitz…

Der Jäger von Rio, Ava und Ella  muss von Amts wegen drei Hunde abgeben. Er gibt uns die Chance diese vier (Halb-) Geschwister zu vermitteln.

Wie lang wir Zeit haben, wissen wir nicht. Wenn die nächste Kontrolle stattfindet, packt er sie ins Auto und gibt sie in ein Jägercanile ab. Dort sitzen diverse Jagdhunde und warten darauf, dass sie ein Jäger auswählt, gebraucht und -falls sie überleben- wieder zurückgibt. Die Hunde aus dem Verleih werden mit anderen armen Seelen in einen Sprinter gepackt, zum Einsatzort gekarrt und dann los. Sie werden hart rangenommen und wenn sie verletzt sind oder sterben ist das auch egal. Wenn sie ihren Job in den Augen des Leihenden nicht zufriedenstellend machen, werden sie hart bestraft. Die aufgeheizte Stimmung und der Alkoholkonsum lassen Hemmungen fallen. Dem Ärger über den „schlechten“ Hund wird durch Misshandlungen Ausdruck verliehen. Dass der Verleiher Hunde, die den Kunden nicht gefallen haben nicht behält ist klar. Die meisten der Hunde leben nur noch kurz.

Da der derzeitige Besitzer das seinen Hunden nicht wünscht, haben wir also jetzt die Gelegenheit und hoffen auf einen glücklichen Stern 🌟.

Ava wird im April 1 Jahr und ist die Halbschwester von Rio, Ella und Lotta. Ihre Mutter ist eine Aregoishündin, der Vater ein Segugio maremmano. Ava ist sensibel, aktiv und clever.

Alle vier sollten in liebevolle Hände wechseln. Gerne können Kinder in ihrer Familie sein, denn mit dem kleinen Sohn unserer Tierschützerin waren die vier Herzenshunde superlieb.

Als Laufhunde brauchen sie ausgedehnte Spaziergänge, täglich ordentlich Auslauf sorgt für den Erhalt ihres sanften und ausgeglichenen Wesens. Ein umzäunter Garten wäre gut, damit sie auch mal ohne Leine nach Herzenslust rennen können. So agil die Segugi draußen sind, so ruhig und unauffällig sind sie im Haus. Gerne begleitet Sie Ava auch ins Büro.

Auf jeden Fall brauchen Sie ausreichend Zeit für Ava. Sie sucht nach der Eingewöhnung die Nähe und den Körperkontakt und das sollte sie auch unbedingt bekommen können.

Sozial und unkompliziert versteht sie sich mit anderen Hunden prima. Mit einem Jahr sind alle vier in ihrer aktiven Jugendphase und brauchen neben viel Bewegung und auch eine Portion Toleranz. Sie wissen noch nicht, wie man sich als Familienhund im Haus benimmt und so kann es gut sein, dass Alltagsgegenstände mit Spielsachen verwechselt, angeknabbert oder in den Garten entführt werden.

Wenn Sie den Gedanken nicht ertragen, dass die junge, süße Ava den oben beschriebenen Leidensweg einschlagen muss, dann melden Sie sich bei mir. Schreiben Sie mir bitte eine Nachricht per Email oder WhatsApp, skizzieren Sie kurz Ihre Lebensumstände und hinterlassen Sie eine Rückrufnummer.

Auch mit einer Pflegestelle oder einer Spende helfen Sie ihr und uns weiter.

Ava ist gechipt, geimpft und bereit zur Ausreise. Sie ist ungefähr 50cm groß.

Kontakt

Diana Vogt
diana@hundehilfe-toskana.de


015904129461 (Keine Anrufe. Bitte Whatsapp oder Sms zur Terminabsprache)

News

16.04.2022

Ava ist heute auf ihrer Pflegestelle eingetroffen. Lesen Sie hier, wie es mit ihr weitergeht.